Andreasmarkt 1

Andreasmarkt 1 im Jahre 1939 (Quelle: Der Oberbürgermeister, Stadtarchiv Krefeld)
Andreasmarkt 1 im Jahre 1939 (Quelle: Der Oberbürgermeister, Stadtarchiv Krefeld)

Die Inschriftenplatte über dem Eingang war ursprünglich über dem schmalen Nachbarhaus angebracht. Der Eigentümer hat sie jedoch beim Umzug mitgenommen.

Abgebildet auf der Reliefplatte ist ein Stiefel, das Wappen des Kölner Kurfürsten und die Inschrift „Churfürstlicher Hofstiefelmacher O.H. Coenen A. Mar. Evers Eheleute“.

Der Linner Sage nach schaffte es der Schuhmacher an einem Tag ein neues Stiefelpaar für den zur Jagd in Linn weilenden Kurfürsten anzufertigen.

Heinrich Coenen heiratete 1731 seine zweite Frau Anna Margareta Evers aus Hüls, so dass er das Schild nach 1731 und vor seinem Tod 1742 hat anfertigen lassen.

Das Eckhaus wurde mit massiver Backsteinfassade sowohl zur Albert-Steeger-Straße als auch zum Markt hin 1733 neu erbaut, wie die Baubeschreibung von 1836 mitteilt.