Rheinbabenstr. 110

Rheinbabenstr. 110 im Jahre 1938 (Quelle: Der Oberbürgermeister, Stadtarchiv Krefeld)
Rheinbabenstr. 110 im Jahre 1938 (Quelle: Der Oberbürgermeister, Stadtarchiv Krefeld)

Das Gebäude wurde im Jahre 1859 für den Bäcker Matthias Terstappen errichtet. Die Verwaltung kaufte es 1887, um es als Bürgermeisteramt einzurichten. Dazu wurde es 1891 um einen Ratssaal aufgestockt. Außerdem überbaute man die bis dahin offene Hofzufahrt. Auch nach der Eingemeindung 1901 blieb das Gebäude Verwaltungsstelle und wurde auch von der Sparkasse genutzt.

Heute beherbergt es eine Gaststätte, dass „Linnsche Huus“. Trotz der späten Umbauten lehnt sich die äußere Gestalt des Hauses mit seinen großen Putzquadern immer noch an den Stil der Erbauungszeit um 1860 an.

Siegel des Bürgermeisteramtes Linn, Landkreis Krefeld
Siegel des Bürgermeisteramtes Linn, Landkreis Krefeld